Unsere Geschichte

Inspiriert von neuen Materialien und Technologien, die in den 1960er Jahren entdeckt wurden, gründete eine Gruppe von Unternehmern unser Unternehmen 1966 und nannte es Fusion-Rubbermaid. Dies war der Startpunkt für den Rotationsformprozess, bei dem die neuen Möglichkeiten von Polyethylen Kunststoffen untersucht wurden. In den folgenden Jahren begannen Fabriken in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien mit dem Rotationsformen. Diese Unternehmen schlossen sich Jahre später zu der Organisation zusammen, die wir heute sind.

1960 - 1970 Neue Arten chemischer Verpackungen

Die Möglichkeiten der neuen Technologie führten bald zu Innovationen bei der sicheren Verpackung von Chemikalien. Neue Produkte wurden eingeführt: Polyethylen Fässer, Flaschen, Silos und Tanks fanden schnell Eingang in die chemische Industrie und wurden für die sichere Lieferung von Chemikalien verwendet. Die Polyethylen Produkte erwiesen sich als stark und langlebig.

1970 - 1980 Die erste UN-Zulassung für einen IBC

In 1970 stellten wir eine bahnbrechende Lösung für den Transport gefährlicher Chemikalien vor: die Multibox, ein IBC mit einem Polyethylen Behälter in einem Metallrahmen. Die Multibox erwies sich als sehr stark: schlagfest, auslaufsicher und druckbeständig. Die Multibox wurde von den Behörden streng getestet und erhielt unsere erste offizielle UN-Zulassung für den Transport gefährlicher Güter - nur zwei Jahre nach Inkrafttreten des ADR-Übereinkommens der Vereinten Nationen! Mit der Einführung des Varitainer IBC in Frankreich, Deutschland und der Schweiz wurde eine IBC-Reihe geschaffen.

Die Multibox blieb in der Branche nicht unbemerkt: Der "Gouden Noot" - Preis für innovative Verpackungen wurde im Jahr 1970 an die Multibox verliehen!

1980 - 1990 Eine erweiterte Anwesendheit

Zwanzig Jahre nach ihrer Gründung schlossen sich die Unternehmen in Deutschland, Frankreich,  den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich zusammen und setzten ihre Tätigkeiten als Bonar Plastics fort. Unsere Produkte wurden für mehrere Länder in Westeuropa verfügbar und fanden den Weg nach neuen Anwendungen.

1990 - 2000 Der erste Vollkunststoff-IBC

Fortschritte bei den Materialien eröffneten neue Möglichkeiten im Produktdesign! Unsere Ingenieure haben in den 1990er Jahren IBCs aus Kunststoff entwickelt, um den Stahlkäfig zu ersetzen. Jetzt war nicht nur der Chemikalienbehälter selbst widerstandsfähig und robust, sondern die Außenkonstruktion konnte auch der chemischen Belastung und der langen Lebensdauer standhalten. In diesem Jahrzehnt wurden mehrere IBCs aus Vollkunststoff eingeführt: Varitainer, Varicube, Multibox-VK, CKMB und MultiWay.

2000 - 2010 Der doppelwandige IBC – die Messlatte höher legen

Aufbauend auf dem Know-how der IBCs aus Vollkunststoff ist es uns gelungen, mit der Einführung des iCon-IBC die Messlatte höher zu legen. Dieser doppelwandige IBC aus Vollkunststoff mit integrierter Auffangwanne verhinderte jegliche Leckage. Ausgezeichnet mit mehreren Verpackungspreisen, darunter ein weiterer "Gouden Noot" -Verpackungspreis - 34 Jahre nach dem ersten "Gouden Noot". Der iCon-IBC setzte einen neuen Standard für die Lagerung und den Transport von Chemikalien in IBCs.

2010 - 2020 Sicherheit und Nachhaltigkeit

Der IBC von heute ist die VARIBOX. Erhältlich in verschiedenen Versionen, basierend auf den vom iCon-IBC festgelegten Haltbarkeits- und Sicherheitsniveaus. Die VARIBOX wurde für 10 Jahre intensiven Gebrauchs entwickelt und mit einer Palette aus recyceltem Material ausgestattet. Die VARIBOX erfüllt die Anforderungen an eine nachhaltige Verpackung. Unsere Ingenieure haben es geschafft, gewichtssparende Lösungen zu entwickeln, was zu Einsparungen von 32% bis 42% beim Materialverbrauch führte. Bereit für das neue Jahrzehnt!

The Hygienic Re-usable IBC